KDS eröffnet Niederlassung in Bangalore, India

 

Die KDS hat zur Jahreswende 2016 / 2017 einen Standort mit zunächst fünf Entwicklern in Bangalore Indien eröffnet. Mit über 8 Millionen Einwohnern ist Bangalore nach Mumbai und Delhi die drittgrößte Stadt Indiens. Bangalore ist ein Zentrum der Raumfahrtindustrie und -forschung Indiens. In jüngerer Zeit hat es sich zudem zu einem der wichtigsten IT-Zentren des Landes entwickelt und braucht den Vergleich mit der Konkurrenz im kalifornischen Silicon Valley nicht scheuen.

Die KDS folgt damit einem Trend in der IT-Branche, der vor über einem Jahrzehnt begonnen hat.
Derzeit dominieren die folgenden Bereiche die indische IT-Industrie – die Entwicklung kundenspezifischer Software und Software-Dienstleistungen; die Auslagerung von Geschäftsprozessen (Business Process Outsourcing, BPO); Forschung und Entwicklung (Research and Development, R&D) sowie Ingenieurdienstleistungen (Engineering Services).

 

kds-india_1a

 

„Wir finden hier schnell und einfach gut ausgebildete Mitarbeiter für den Bereich unserer Software Entwicklung. Damit haben wir die notwendige Flexibilität und zudem das passende Know how für unser Projektgeschäft.“,

erklärt Oliver McKenzie (Geschäftsführer der KDS) die Entscheidung in Indien einen neuen KDS-Standort aufzubauen.

 

kds-india_2a