Logistikmodul geht Live bei der Polymer Chemie

Seit August 2013 betreut die SL Sobernheimer Logistik GmbH fünf Unternehmen der Polymer-Gruppe und wickelt dabei zentral und zuverlässig sämtliche Logistik-Dienstleistungen der Firmengruppe ab. Vom Eingang eines fünf Kilogramm Musters bis hin zur 24 Tonnen Lieferung in ein Konsignationslager werden dort jährlich mehr als 15.000 LKW-Kontakte im weltweiten Wareneingang und Warenausgang abgewickelt.

sae-2012-140222

Im September 2016 ging das in Poly.ERP integrierte Logistikmodul Poly.ERP-WMS bei der SL Sobernheimer Logistik GmbH live und löst damit das bisherige Warehouse Management System vollständig ab. Die neue Lösung ergänzt umfangreich die bestehenden Funktionalitäten wie Bestandsmanagement, Transportmanagement und Produktionsversorgung des branchenspezifischen ERP-Systems für die Compoundier- und Recyclingbranche. Das alles unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Effizienz eines Unternehmens, welches die individuellen Prozesse der Gruppen-Mitglieder sowie deren Kunden berücksichtigen muss.

„Gut 6 Wochen arbeitet die SL Sobernheimer Logistik GmbH nun auf Basis des neuen Poly.ERP-WMS. Bis heute haben wir keine Einschränkung in unseren Geschäftsabläufen erlebt, was bei der Tragweite der Systemumstellung nicht verwunderlich gewesen wäre. Stattdessen konnte jeder Produktionsabruf zeitnah bedient und jeder Kundenauftrag wie gewünscht abgewickelt werden. Ich möchte daher stellvertretend für die gesamte SL Sobernheimer Logistik herzlichen Dank an die KDS sagen.“

— Markus Hexamer, Prokurist SL Sobernheimer Logistik GmbH

Das Barcode-gestützte Lagermanagement bietet nicht nur eine vollständige Übersicht über den aktuellen Lagerbestand aller Mandanten, sondern auch die Möglichkeit direkt am MDT Umlagerungen, Verwiegungen, Umverpackungen, Silo-Umfüllungen, Kommissionierungen, Verladungen und Inventuren durchzuführen.

Für die Einlagerung in Hochregal, Halle, Freifläche und Silo werden dann auch Materialeigenschaften wie Mindesthaltbarkeitsdatum, Gefahrenstoffklasse, Wassergefährdungsklasse, Freilagerungsfähigkeit, Materialtyp, Charge und Qualitätsstatus für die Wahl des Lagerortes berücksichtigt. Diese Einlagerungsstrategien können über zahlreiche Parameter in Poly.ERP angepasst und erweitert werden.

dell-a_00004-2

Poly.ERP-TAB Logistik auf einem industrietauglichen Windows-Tablet

Ein Großteil der Stapler-Flotte wurde zudem mit industrietauglichen Windows-Tablets ausgerüstet. Mit der spezialisierten Tabletanwendung Poly.ERP-TAB Logistik haben Staplerfahrer jederzeit ihre relevanten Fahraufträge im Blick und können flexibel auf zeitkritische Änderungen reagieren. Die Anwendungsoberfläche wurde dabei bewusst übersichtlich und funktional gehalten – so sind Mitarbeiter bereits nach kurzer Einweisung in die Verwendung von MDT und Tablet einsatzbereit.

Wenn Sie mehr über Poly.ERP erfahren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.